top of page

Hans-Peter Mader

Biographie:

Der 1951 in Nordhausen geborene Hans-Peter Mader war als freischaffender Keramiker, Objektgestalter und Bildhauer mit seinem in über vier Jahrzehnten geschaffenen Werk weit über die Grenzen Thüringens hinaus einem breiten Publikum bekannt und geschätzt. Mader studierte nach seinem Facharbeiterabschluss für Maschinenbau Architektur und schloß mit dem Diplom 1978 an der Hochschule für Architektur und Bauwesen Weimar (heute Bauhaus-Universität Weimar) ab. Bis 1981 war er dort Assistent und Seminarleiter in der künstlerischen Grundlagenausbildung. Ab 1982 war er freischaffend tätig in Hohenfelden, er war Mitglied im VbK Thüringen e.V./ BBK, Gründungsmitglied und Mitglied im Kunsthandwerkerverband e.V./ BK, Gründungsmitglied der Künstlergruppe Hohenfelden (1994) und deren Sprecher. 2021 ist er in Bad Berka verstorben.

zahlreiche nationale und internationale Ausstellungen

sowie in vielen privaten und öffentlichen Sammlungen vertreten

Katalog

Downloads:

Flyer 2022

Poster 2022

Hans-Peter Mader. Grosses weisses Paar(17)

Hans-Peter Mader. Grosses weisses Paar(17)

2020, Steinzeug, weisser Engobeüberzug, gerissene Oberfläche, Metalloxid, H 194/200 cm (auf Stahlplatten)

Hans-Peter Mader. Grosses weisses Paar (17)

Hans-Peter Mader. Grosses weisses Paar (17)

Detail

Hans-Peter Mader - Weiss-beiges Paar(23)

Hans-Peter Mader - Weiss-beiges Paar(23)

2020, Steinzeug, H 60 cm (auf Holzsockel)

Hans-Peter Mader_Ausstellungsansicht

Hans-Peter Mader_Ausstellungsansicht

Skulptur, Objekt, Zeichnung

Hans-Peter Mader. Doppelwandkugel-Objekt

Hans-Peter Mader. Doppelwandkugel-Objekt

mit gefaltetem Rand, Steinzeug, metallische Glasur, farbige Engobe, ø 27 cm /verkauft

Hans-Peter Mader. Harlekinpaar(1)

Hans-Peter Mader. Harlekinpaar(1)

2021, Steinzeug, Ritzdekor, farbige Engobebemalung, Metalloxid, H 204 cm (auf Stahlplatten)

Hans-Peter Mader. Keramikbild (24)

Hans-Peter Mader. Keramikbild (24)

Steinzeug, farbige Engobebemalung, farbige Intarsien, Ritzdekor, 28 x 26 cm

Hans-Peter Mader. Grosse weisse Schwebende (20)

Hans-Peter Mader. Grosse weisse Schwebende (20)

2010, Steinzeug, L 60 cm (auf Holzsockel)

Hans-Peter Mader. Adonis (18)

Hans-Peter Mader. Adonis (18)

Steinzeug, Metalloxid, Intarsien, H 186 cm (auf Stahlplatte)

Hans-Peter Mader_Adonis

Hans-Peter Mader_Adonis

Detail

Hans-Peter Mader. Stiere (2.+3.)

Hans-Peter Mader. Stiere (2.+3.)

2020, Rau und Halbraku, L 47 x H24 cm und L42 x H20 cm / verkauft

Hans-Peter Mader. Keramikbild (24.1)

Hans-Peter Mader. Keramikbild (24.1)

Steinzeug, farbige Engobebemalung, farbige Intarsien, Ritzdekor, 28 x 26 cm

Hans-Peter Mader. Stier (13.2)

Hans-Peter Mader. Stier (13.2)

Bronze, Unikatguss, L 18 cm, auf Holzstele / verkauft

Hans-Peter Mader_Ansicht

Hans-Peter Mader_Ansicht

Hans-Peter Mader. Weisses gerissenes Paar (10)

Hans-Peter Mader. Weisses gerissenes Paar (10)

Steinzeug, Metalloxid, H 64 cm (auf Travertinsockel)

Hans-Peter Mader. Dreiergruppe (9)

Hans-Peter Mader. Dreiergruppe (9)

Steinzeug, H 80 cm (auf Travertinsockel)

Hans-Peter Mader. Kugel + Kegel (7+8)

Hans-Peter Mader. Kugel + Kegel (7+8)

Steinzeug, farbige Engobebemalung, farbige Intarsien, Ritzdekor, ø 34 cm, H 58 cm / verkauft

Hans-Peter Mader. Weiblicher und Männlicher Torso (22+21)

Hans-Peter Mader. Weiblicher und Männlicher Torso (22+21)

Steinzeug, metallische Glasur, H 55 cm und 56 cm / verkauft

Hans-Peter Mader. Liebespaar (14)

Hans-Peter Mader. Liebespaar (14)

Steinzeug, Metalloxid, Intarsienschmuck, H 175 / 182 cm

Hans-Peter Mader. Wendekopf (11)

Hans-Peter Mader. Wendekopf (11)

1989/1990, Steinzeug, L 32 x H 37 x B 28 cm

Hans-Peter Mader. Schlankes Paar (5)

Hans-Peter Mader. Schlankes Paar (5)

Raku, Kupferoxid poliert, H 59 cm (auf Holzsockel) / verkauft

Mader_Atelier

Mader_Atelier

Zitat aus dem Katalogtext

von Cornelia Nowak (Angermuseum Erfurt)

...

Die Auswahl der Arbeiten bezeugt die Spannweite künstlerischer Konzeption, in der Schönheit und Verletzbarkeit des Menschen sowohl in stelenförmigen Körpern als auch in weiblichen und männlichen Torsi ihren berührenden Ausdruck finden. Und nicht ohne Humor und Feinsinn artikuliert Hans-Peter Mader seine Beobachtungen zum Menschen unserer Zeit. Der lebensgroße „Adonis“ (Steinzeug und Intarsienschmuck, mit Metalloxid verrieben und eingebrannt), in der Mythologie Gott der Schönheit und Vegetation, erwächst zum breitschultrigen Repräsentanten seines Geschlechts, jedoch bleibt den überlängten, aneinandergepressten Beinen ein (Voran-)Schreiten versagt. Ausreichend Raum für Selbstbefragung und Phantasie lassen die seit 2017 entstandenen, nur etwa 30 cm hohen Bronzefiguren. Diese sind von Mader eigenhändig gegossene Unikate, die im sogenannten Ausschmelzverfahren hergestellt wurden. Das lebensgroße, kurz vor seinem Tod entstandene „Harlekinpaar“ (2021, Steinzeug mit farbiger Engobemalerei und Ritzdekor) verkörpert den komödiantischen Balanceakt einer Commedia dell‘arte. Um dieses Hauptwerk gruppieren sich weitere Paardarstellungen, deklariert als „Liebespaar“, „Weisses Paar“ oder „Männliche und weibliche Stele“. Flankiert werden die stillen und kraftvollen Arbeiten von sensibel ausgeführten Graphit- und Kreidezeichnungen, Bildwerke voll erhabener Präsenz. Betonen einerseits  Proportionen und Oberflächengestaltung weitab von Idealisierungsbestrebungen in den freistehenden, plastischen Figuren solche Momente wie des Tragischen, Instabilen und gelegentlich Grotesken, so steht andererseits den Illusionen von Stärke und Macht die Realität gegenüber. Sie lässt scheitern, stellt Anmut und Würde in Frage. Doch stets versprühen diese Arbeiten etwas Positives und jenen Optimismus, der Schönheit hervorbringt. In den kleinen, fast quadratischen Keramikplatten wiederum, die als abstrakte, grafische Bildkompositionen an das Werk Kandinskys erinnern mögen, konzentriert sich jene Schöpferkraft Hans-Peter Maders, die aus einem Klumpen Ton eine Welt der Farben, Klänge und Bewegungen hervorbringen kann.

bottom of page